Press Releases


Vorstandsvorsitzender der Diebold Nixdorf, Incorporated, Andy Mattes tritt zurück - Christopher Chapman und Jürgen Wunram übernehmen interimistisch die Leitung des Unternehmens

Unternehmen bestätigt Ausblick für 2017

13 December 2017

NORTH CANTON, Ohio -- Diebold Nixdorf Inc., (NYSE: DBD) hat heute angekündigt, dass der Vorstandsvorsitzende Andreas “Andy” W. Mattes mit sofortiger Wirkung seine Tätigkeit als President und Chief Executive Officer (CEO) des Unternehmens niederlegt. Die Leitung des Unternehmens wird interimistisch von Christopher A. Chapman, Senior Vice President und Chief Financial Officer, sowie von Jürgen Wunram, Senior Vice President und Chief Operating Officer wahrgenommen, bis ein Nachfolger gefunden wird. Der Aufsichtsrat hat angekündigt, dass ein Gremium für die sofortige Suche eines neuen hoch qualifizierten Vorstandsvorsitzenden berufen und die Personalberatung Heidrick & Struggles angeheuert wurde.

Im Namen des Aufsichtsrats der Diebold Nixdorf Inc. sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Henry D.G. Wallace: „In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen enorm viel erreicht, inklusive der Übernahme der Wincor Nixdorf AG. Dabei wurde ein branchenweit führendes Unternehmen geschaffen mit verstärkter globaler Reichweite und diversifizierten Märkten. Wir haben durch das laufende DN2020 Transformationsprogramm in unserer Integration große Fortschritte gemacht und substanzielle Synergien erzielt. Wir schauen nun mit großer Zuversicht auf eine erfolgreiche Zukunft als vereintes Unternehmen. Wir danken Andy, der mit seiner Vision und Führung die Transaktion und Integration begleitet und uns zu diesem Punkt in unserer Geschichte gebracht hat.“

Gary G. Greenfield, der wie angekündigt ab dem 1. Januar 2018 den Vorsitz des Aufsichtsrats übernimmt, sagt: „In Anbetracht der erheblichen Veränderungen unserer Industrie ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Diebold Nixdorf, die gesamte Stärke der Organisation zu nutzen und nach vorn zu schauen. Es geht darum, die Chancen der Digitalisierung und des Connected Commerce zu nutzen. Ich freue mich den Aufsichtsrat dabei zu unterstützen, den Suchprozess durchzuführen und unterschiedliche CEO-Kandidaten zu evaluieren. Ziel ist es, den bestmöglichen Kandidaten zu finden, der Diebold Nixdorf in seine nächste Wachstumsphase führt.“

Diebold Nixdorf bestätigt heute auch seinen Ausblick für das Jahr 2017 mit einem erwarteten Umsatz von 4,6 Milliarden US Dollar, bereinigtem EBITDA von 370 Millionen US Dollar bis 380 Millionen US Dollar und einem non-GAAP Gewinn pro Aktie zwischen 1,05 US Dollar und 1,15 US Dollar.

Jürgen Wunram ist Senior Vice President und Chief Operating Officer der Diebold Nixdorf Inc. Aktuell ist er zugleich Vorstandsvorsitzender der heutigen Diebold Nixdorf AG. Zuvor war er ab März 2007 Chief Financial Officer sowie Chief Operating Officer dieses Unternehmens.  

Christopher A. Chapman ist Senior Vice President und Chief Financial Officer. Er ist seit 1996 bei Diebold tätig und hatte in dieser Zeit unterschiedliche Führungspositionen im Bereich Finanzen inne. Zuletzt wirkte Chapman federführend an der Restrukturierung der Diebold, Incorporated, mit und führte die Financial Operations des Unternehmens seit Oktober 2013.

 

Ausblick 2017 (1)

 

Ausblicke

Gesamt Umsatz

~$4,6 Milliarden

Jahresüberschuss (Verlust) der Diebold Nixdorf, Inc.

$ (140 Millionen) - $ (130 Millionen)

Bereinigtes EBITDA

$370 Millionen - $380 Millionen

2017 Gewinn pro Aktie (GAAP)

$(1.80) - $(1.70)

Restrukturierungskosten

~0.70

Sonstige Ergebnisse/Aufwendungen:

 

    Integrationsaufwendungen

~0.90

    Transaktionsaufwendungen

~0.25

  Wertminderung & Sonstige Einmalaufwendungen

~0.05

    Wincor Nixdorf Kaufpreisabrechnung

~2.10

Gesamt sonstige Ergebnisse/Aufwendungen

~3.30

Steuerliche Auswirkung von sonstige Ergebnisse/Aufwendungen

~(1.15)

Angepasster Gewinn pro Aktie (non-GAAP)

$1.05 - $1.15

 

 

(1) - The company expects a non-GAAP effective tax rate to be around 20% for the full year. With respect to the company’s non-GAAP tax rate outlook for 2017, the company is not providing the most directly comparable GAAP financial measure and, with respect to the company's non-GAAP tax rate and adjusted EBITDA outlook for 2017, the company is not providing corresponding reconciliations because it is unable to predict with reasonable certainty those items that may affect such measures calculated and presented in accordance with GAAP without unreasonable effort. These measures exclude the future impact of restructuring actions, net non-routine items, acquisition, divestiture and integration related expenses and purchase accounting fair value adjustments. These reconciling items are uncertain, depend on various factors and could significantly impact, either individually or in the aggregate, our future period tax rate calculated and presented in accordance with GAAP.

 

Forward-Looking Statements

This press release contains forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995, including statements regarding anticipated adjusted revenue growth, adjusted internal revenue growth, adjusted diluted earnings per share, and adjusted earnings per share growth. Statements can generally be identified as forward-looking because they include words such as "believes", "anticipates", "expects", "could", "should" or words of similar meaning. Statements that describe the company's future plans, objectives or goals are also forward-looking statements. Forward-looking statements are subject to assumptions, risks and uncertainties that may cause actual results to differ materially from those contemplated by such forward-looking statements. The factors that may affect the company's results include, among others: the ultimate impact of the domination and profit and loss transfer agreement with Diebold Nixdorf AG (“DPLTA”) and the outcome of the appraisal proceedings initiated in connection with the implementation of the DPLTA; the ultimate outcome and results of integrating the operations of the company and Diebold Nixdorf AG; the ultimate outcome of the company’s pricing, operating and tax strategies applied to Diebold Nixdorf AG and the ultimate ability to realize synergies; the company's ability to successfully operate its strategic alliances in China with the Inspur Group and Aisino Corp.; the impact of market and economic conditions on the financial services industry; the capacity of the company's technology to keep pace with a rapidly evolving marketplace; pricing and other actions by competitors; the effect of legislative and regulatory actions in  the United States and internationally; the company's ability to comply with government regulations; the impact of a security breach or operational failure on the company's business; the company's ability to successfully integrate acquisitions into its operations; the impact of the company's strategic initiatives; and other factors included in the company's filings with the SEC, including its Annual Report on Form 10-K for the year ended December 31, 2016 and in other documents that the company files with the SEC. You should consider these factors carefully in evaluating forward-looking statements and are cautioned not to place undue reliance on such statements. The company assumes no obligation to update any forward-looking statements, which speak only as of the date of this press release.

 

Über Diebold Nixdorf

Diebold Nixdorf ermöglicht täglich für Millionen von Konsumenten „connected commerce“ – die reibungslose Abwicklung von Geschäftstransaktionen in allen Vertriebs- und Servicekanälen von Banken und Handelsunternehmen. Die software-basierten IT-Lösungen des Weltmarktführers schlagen eine Brücke von der physischen in die digitale Welt des Zahlungsverkehrs und sorgen für eine komfortable, sichere und effiziente Verarbeitung barer oder unbarer Transaktionen. Als Innovationspartner für nahezu alle der weltweiten Top 100 Finanzinstitute und die Mehrheit der Top 25 global tätigen Handelsunternehmen liefert Diebold Nixdorf herausragende IT-Lösungen und Services für die Zukunft der vom digitalen Wandel geprägten Konsumwelt.

Diebold Nixdorf beschäftigt rund 24.000 Mitarbeiter, ist in mehr als 130 Ländern weltweit vertreten und hat seine Zentralen in North Canton, Ohio, USA, und Paderborn, Deutschland. Die Aktien werden unter der Kennung „DBD“ an den Börsen in New York und Frankfurt gehandelt.

Contact(s):

Andreas Bruck

Media Relations - Germany
Email: andreas.bruck@dieboldnixdorf.com
Phone: +49151 1512 3018

BACK TO PRESS RELEASES

Back To Top

You must be logged in to view this item.



Login

This area is reserved for members of the news media. If you qualify, please update your user profile and check the box marked "Check here to register as an accredited member of the news media". Please include any notes in the "Supporting information for media credentials" box. We will notify you of your status via e-mail in one business day.