Press Releases


Schweizer PostFinance modernisiert Geldautomatennetzwerk mit SB-Systemen, Monitoring-Software und Services von Diebold Nixdorf und ermöglicht künftig kontaktlose Transaktionen

24 May 2017
Schon heute bietet PostFinance ihren Kunden an den Geldautomaten (Postomaten) einen breites Dienstleistungsangebot. So können beispielsweise Guthaben für iTunes, Paysafecard, Playstation, Xbox, Nintendo, Spotify und TWINT gekauft werden. Künftig wird die Funktionalität noch einmal deutlich erweitert. Neben der Verknüpfung von Postomaten und Smartphones sollen vor allem in den Filialen von PostFinance Cash Recycling Systeme installiert werden, an denen Kunden Bargeld – Banknoten und Münzen – einzahlen können.

Das Thema Mobile Integration im Kanal Selbstbedienung ist für Banken in Europa der Zukunftstrend Nummer 1. Das zeigt der ATM Future Trends Report, den der US Branchendienst ATM Marketplace jetzt veröffentlicht hat. 36 Prozent der befragten Bank- und Industrieexperten räumten dem Thema mobile Integration höchste Priorität ein. „Mit der Einführung der neuen Generation von SB-Systemen von Diebold Nixdorf schaffen wir die Voraussetzungen dafür, dass unsere Kundinnen und Kunden in Zukunft bequem auch kontaktlos oder mit ihrem Smartphone Bargeld am Postomat abheben können“, sagt Peter Lacher, Leiter Operations und Mitglied der Geschäftsleitung von PostFinance.

Um das Service-Management zu vereinfachen und die Verfügbarkeit des Geldautomaten-Netzwerks weiter zu erhöhen, hat sich PostFinance für den Einsatz von Diebold Nixdorfs Monitoring Software entschieden. Nach der Installation der Software werden aus allen Systemen eine Vielzahl von Status-Informationen abgerufen und ausgewertet. Im Falle einer Störung kann die Lösung entscheiden, ob ein Techniker-Einsatz vor Ort notwendig ist, oder ob die Störung per Online-Wartung behoben werden kann. So können Wartungskosten gesenkt werden.

„Als Marktführer bei Lösungen für kontaktlose Transaktionen unterstützen wir PostFinance dabei, für ihre Kunden die Brücke zwischen der digitalen und physischen Welt zu bauen“, sagt Chrisitian Weißer, der als Senior Vice President das Geschäft von Diebold Nixdorf in EMEA verantwortet.

Über PostFinance

PostFinance gehört mit rund drei Millionen Kunden und 119 Milliarden Franken Kundenvermögen zu den führenden Schweizer Finanzinstituten. Mit jährlich über einer Milliarde Transaktionen im Zahlungsverkehr sorgt sie als Marktführerin tagtäglich für einen reibungslosen Geldfluss. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschafteten 3‘599 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Unternehmensgewinn auf Stufe EBT von 542 Millionen Franken.

Ob beim Zahlen, Sparen, Anlegen, Vorsorgen oder Finanzieren – PostFinance begegnet ihren Kundinnen und Kunden auf Augenhöhe, spricht ihre Sprache und bietet verständliche Produkte zu fairen Konditionen. Über 1,7 Millionen Kunden erledigen alles rund ums Geld online. Damit ist PostFinance die ideale Partnerin für alle, die sich einen einfachen Umgang mit Geld wünschen und ihre Finanzen selbstständig bewirtschaften. Grosse Kunden erhalten bei PostFinance individuelle
Lösungen entlang ihrer gesamten Wertschöpfungskette.

Die PostFinance AG ist eine Tochtergesellschaft der Schweizerischen Post AG mit umfassenden Finanzdienstleistungen – am Postschalter, in eigenen Filialen, online und mobil.

Über Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf ermöglicht täglich für Millionen von Konsumenten „connected commerce“ – die reibungslose Abwicklung von Geschäftstransaktionen in allen Vertriebs- und Servicekanälen von Banken und Handelsunternehmen. Die software-basierten IT-Lösungen des Weltmarktführers schlagen eine Brücke von der physischen in die digitale Welt des Zahlungsverkehrs und sorgen für eine komfortable, sichere und effiziente Verarbeitung barer oder unbarer Transaktionen. Als Innovationspartner für nahezu alle der weltweiten Top 100 Finanzinstitute und die Mehrheit der Top 25 global tätigen Handelsunternehmen liefert Diebold Nixdorf herausragende IT-Lösungen und Services für die Zukunft der vom digitalen Wandel geprägten Konsumwelt.

Diebold Nixdorf beschäftigt rund 24.000 Mitarbeiter, ist in mehr als 130 Ländern weltweit vertreten und hat seine Zentralen in North Canton, Ohio, USA, und Paderborn, Deutschland. Die Aktien werden unter der Kennung „DBD“ an den Börsen in New York und Frankfurt gehandelt.

Weitere Informationen unter www.dieboldnixdorf.com

BACK TO PRESS RELEASES

Back To Top

You must be logged in to view this item.



Login

This area is reserved for members of the news media. If you qualify, please update your user profile and check the box marked "Check here to register as an accredited member of the news media". Please include any notes in the "Supporting information for media credentials" box. We will notify you of your status via e-mail in one business day.