Press Releases


Cash Recycling-Systeme und Software von Diebold Nixdorf verbessern Effizienz der Cash-Prozesse bei der türkischen VakifBank

21 November 2017

ISTANBUL – Die VakifBank, eine der führenden türkischen Banken, optimiert die Effizienz und  die Funktionalität ihres SB-Kanals und führt 400 Cash Recycling-Systeme sowie neue Multivendor-Software von Diebold Nixdorf (NYSE: DBD) ein. Damit gestaltet die Bank ihre Cash-Prozesse erheblich effizienter und ermöglicht zugleich die schnelle und bequeme Einführung neuer Angebote. Um maximale Verfügbarkeit sicherzustellen, übernimmt Diebold Nixdorf  im Rahmen eines Servicevertrags die Wartung der Systeme.

Im bargeldlastigen und wettbewerbsintensiven türkischen Markt erzielen diejenigen Finanzinstitute einen Wettbewerbsvorteil, die ihre Kosten für das Bargeld-Management reduzieren können. Durch die Einführung der Cash Recycling Technologie werden die Total Cost of Ownership und die Stopps von Werttransportunternehmen signifikant reduziert. Vor allem europäische Banken haben die Vorteile von Cash Recycling erkannt und investieren in diese Technologie. Analysen des britischen Marktforschungsunternehmens RBR haben ergeben, dass es 2016 über 122.000 automatisierte Einzahlungssysteme in Westeuropa gab – ein Anstieg von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr.1

„Unser SB-Netzwerk umfasst momentan etwa 4.000 Geldautomaten und Einzahl-Terminals. Wir gehen davon aus, im Bereich des Bargeld-Handlings beachtliche Einsparungen erzielen zu können, indem wir die bestehenden Systeme schrittweise durch Cash Recycling-Technologie ersetzen. Die Systeme haben sich im Hinblick auf Performance und Verfügbarkeit in umfangreichen Tests bewährt“, so Ilker Yesil, Assistant General Manager für Zahlungssysteme und Vertriebskanäle bei der VakifBank.

„Diebold Nixdorf verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung mit Cash Recycling Lösungen rund um die Welt“, erklärt Christian Weißer, Senior Vice President und Managing Director für Europa, den Nahen Osten und Afrika (EMEA) bei Diebold Nixdorf. „Mit unserer Cash Management Expertise in Verbindung mit unserem Software Know-how unterstützen wir Finanzinstitute mit effizienten und hochverfügbaren SB-Lösungen, die ein optimales Kundenerlebnis ermöglichen.“

 

Über die VakifBank

Die VakifBank wurde am 11. Januar 1954 mit einem Startkapital von 50 Millionen Türkischen Lira gegründet und nahm ihr Geschäft am 13. April 1954 mit dem Ziel auf, das Gründungskapital bestmöglich einzusetzen. Seit dem 30. Juni 2017 ist die VakifBank gemessen an der Bilanzsumme die siebtgrößte Bank in der Türkei.

Für Unternehmens- und Privatkunden stellt die VakifBank ihre Dienstleistungen per Internet- oder Telefon-Banking bereit. Stand 30. Juni 2017 spielt die VakifBank eine führende Rolle bei der Finanzierung von in- und ausländischem Handel über 927 Filialen. Sie betreibt 4.045 Geldautomaten und 215.550 POS-Systeme. Die VakifBank unterhält drei internationale Filialen in New York, Bahrain und Erbil. Darüber hinaus hat die VakifBank ein Tochterunternehmen in Österreich – die VakifBank International AG – mit Filialen in Wien, Köln und Frankfurt. Weitere Informationen unter www.vak?fbank.com.tr.

 

Über Diebold Nixdorf

Diebold Nixdorf ermöglicht täglich für Millionen von Konsumenten „connected commerce“ – die reibungslose Abwicklung von Geschäftstransaktionen in allen Vertriebs- und Servicekanälen von  Banken und Handelsunternehmen. Die software-basierten IT-Lösungen des Weltmarktführers schlagen eine Brücke von der physischen in die digitale Welt des Zahlungsverkehrs und sorgen für  eine komfortable, sichere und effiziente Verarbeitung barer oder unbarer Transaktionen. Als Innovationspartner für nahezu alle der weltweiten Top 100 Finanzinstitute und die Mehrheit der Top 25 global tätigen Handelsunternehmen liefert Diebold Nixdorf herausragende IT-Lösungen und Services für die Zukunft der vom digitalen Wandel geprägten Konsumwelt.

Diebold Nixdorf beschäftigt rund  24.000 Mitarbeiter, ist in mehr als 130 Ländern weltweit vertreten und hat seine Zentralen in North Canton, Ohio, USA, und Paderborn, Deutschland. Die Aktien werden unter der Kennung „DBD“ an den Börsen in New York und Frankfurt gehandelt.
Weitere Informationen unter www.dieboldnixdorf.com

 

1 RBR 2017, Global ATM Market and Forecasts to 2022

Contact(s):

Ulrich Nolte

Media Relations - Germany
Email: ulrich.nolte@dieboldnixdorf.com
Phone: +49 5251 693 5211

BACK TO PRESS RELEASES

Back To Top

You must be logged in to view this item.



Login

This area is reserved for members of the news media. If you qualify, please update your user profile and check the box marked "Check here to register as an accredited member of the news media". Please include any notes in the "Supporting information for media credentials" box. We will notify you of your status via e-mail in one business day.